Vienna Film Commission

Waldheim oder THE ART OF FORGETTING

Ein Film über Lüge und Wahrheit. Über individuelles und kollektives Bewusstsein. Über die Verstrickungen, in die das Verschweigen eines Teils seiner Biographie Kurt Waldheim brachte. Parallel dazu und unmittelbar damit verbunden geht es um Verleugnung im kollektiven Gedächtnis Österreichs. In der Waldheim-Affäre der Jahre 1986-88 brach das Kartenhaus von Österreich als erstem Opfer der Nazis zusammen. Der Film geht der Frage nach, wie es dazu kam und was sich durch den Tabubruch veränderte.

Projektart
Dokumentation
Produktion
Ruth Beckermann Film
Regie
Ruth Beckermann
ProduzentInnen
Ruth Beckermann
Drehbuch
Ruth Beckermann
Kamera
Ruth Beckermann