Vienna Film Commission

Kino, Wien, Film

KINO, WIEN, FILM erzählt eine Kinogeschichte Wiens, von 1896 bis heute. Was bedeutete das Kino einst, welchen Stellenwert hat es heute? Warum gingen und gehen die Leute ins Kino? Wie hat sich die Kinolandschaft im Laufe der Zeit verändert? Welchen Einfluss haben, neben der sich stetig entwickelnden Kino- und Medientechnik, die städtebaulichen Entwicklungen auf das Kino genommen?
Diese und viele andere Fragen werden in einer Filmcollage aus Archivmaterial (Film, Foto, Plakate, Zeitungsannoncen und -texte), Zeichentrick, Filmaufnahmen im Heute und Begegnungen mit ausgewählten Protagonist/Innen erörtert. Ineinander verwoben, nicht chronologisch erzählt, begibt sich der Film auf eine Zeitreise über 120 Jahre – aus der Sicht der Kinos.

Projektart
Dokumentation
Produktion
Rosdy Film
Regie
Paul Rosdy
DarstellerInnen
Herbert Dörfler, Horst Raimann, Stefan Nehez
ProduzentInnen
Paul Rosdy
Drehbuch
Paul Rosdy
Kamera
Peter Roehsler