Vienna Film Commission

Sucht auf Rezept

Es ist eine "stille Sucht", denn jene zwei Prozent der Bevölkerung, die von Arzneimitteln abhängig sind, leben meist unauffällig. Vor allem Frauen sind betroffen, und fast immer beginnt die Sucht mit Rezepten eines Arztes.
Die Mittel – ob zur Beruhigung, zum Schlafen oder gegen Schmerzen – sind hochwirksam und können Menschen mit entsprechenden Symptomen schnell helfen. Gerade das macht sie so gefährlich.

Projektart
Dokumentation
Produktion
Langbein & Partner
Regie
Marlies Faulend
ProduzentInnen
Brigitte Ortner
Drehbuch
Elisabeth Tschachler
Kamera
Caroline Bobek
Ton
Nora Czalmer
Schnitt
Alexandra Wedenig