Vienna Film Commission

Liebe möglicherweise

Geschichten unterschiedlicher Schicksale von Menschen in einer Großstadt und ihren Schwierigkeiten miteinander zu kommunizieren. Sie alle teilen ihre Sehnsucht nach Nähe und ihre Unfähigkeit dazu. Eine Kette von glücklichen und unglücklichen Augenblicken führen diese Menschen zusammen und wieder auseinander, wie Atome, die sich für eine Zeit mit anderen verbinden, um sich dann wieder zu trennen.

Projektart
Kino-Spielfilm
Produktion
Wega Film
Link
Regie
Michael Kreihsl
DarstellerInnen
Norman Hacker, Otto Schenk, Silke Bodenbender, Devid Stiesow, Christine Ostermayer
ProduzentInnen
Veit Heiduschka, Michael Katz
Produktionsleitung
Ulrike Lässer
Aufnahmeleitung
Andreas Kispert, Mathias Mayer
Drehbuch
Michael Kreihsl
Kamera
Reinhold Vorschneider
Kostüm
Theresa Ebner-Lazek
Szenenbild
Julia Libiseller