Vienna Film Commission

Kreuz des Südens

Nach einem traumatischen, aus dem Ruder gelaufenen Einsatz nimmt Polizist Tommy (Andreas Lust) eine Auszeit. Er sucht Ruhe in dem kleinen beschaulichen Dorf im Burgenland, in dem sein Vater, der die Familie vor Jahren verlassen hat, Schuldirektor war und der ihm das alte Schulhaus vererbt hat. Die Dorfbevölkerung nimmt ihn nicht gerade mit offenen Armen auf - die Einzigen, die ihm mit weniger Feindseligkeit begegnen, sind Greißlerin Eva (Franziska Weisz) und die Nachbarin Traude (Maria Urban). Und auch mit der Ruhe ist es nicht weit her, denn im örtlichen Zirkus passiert ein schrecklicher Unfall, bei dem der Feuerwehrhauptmann Fenninger getötet wird. Schon bald deutet einiges darauf hin, dass dieser Unfall einigen Dorfbewohnern sehr gelegen kommt. Immer deutlicher erkennt Tommy, dass sich hinter der Fassade des friedlichen Dorfes Abgründe auftun, die mit Rache, Hass und Vergeltung - und nicht zuletzt mit Tommys eigener Familiengeschichte - zu tun haben.

Projektart
TV-Film
Produktion
Lotus Film in Koproduktion mit ORF
Link
Regie
Barbara Eder
DarstellerInnen
Andreas Lust, Franziska Weisz, Lukas Resetarits, Maria Urban, Michael Fuith, Harry Lampl, Alexander Jagsch, Max Mayer, Peter Raffalt, Tina Posch, Karim Karman, u. v. m.
ProduzentInnen
Thomas Pridnig, Peter Wirthensohn
Drehbuch
Barbara Eder, Ivo Schneider
Kamera
Xiaosu Han, Andreas Thalhammer
Ton
Atanas Tcholakov
Kostüm
Christine Ludwig
Maske
Birgit Beranek
Szenenbild
Maria Gruber