Vienna Film Commission

Kafka, Kiffer und Chaoten

Die Idee wird in einer Haschischwolke geboren:
Weil fünf nicht mehr ganz taufrische Studenten
(3 m, 2 w) keine Lust haben, eine Seminararbeit über
Franz Kafkas „Landarzt“ zu schreiben, beschließen sie
kurzerhand, diese Erzählung zu verfilmen.
Und zwar in Sizilien, wo sie ihren Campingurlaub
schon längst gebucht haben. Fachmännisch unterstützt
werden sie dabei von ein paar skurrilen Typen der
Wiener Filmszene. Zur allgemeinen Überraschung
gelingt es ihnen sogar, Franz Kafka für eine Nebenrolle
zu gewinnen.
„Kafka, Kiffer und Chaoten“ ist eine Mischung aus
abgefahrenem Roadmovie und durchgeknallter
Künstler-Satire, angereichert mit Animationen,
Videoclips und Musicaleinlagen. Ganz nebenbei
bekommt Franz Kafka auch noch die Gelegenheit,
seine Biografie zu revidieren, und darf endlich einmal
rundum glücklich sein.

Unterstützt von: Österreichisches Filminstitut,
ORF Film/Fernsehabkommen, FISA,
Land Oberösterreich, Land Niederösterreich

Projektart
Kino-Spielfilm
Produktion
FISCHERFILM
Link
Regie
Kurt Palm
DarstellerInnen
Marc Fischer, Karin Yoko Jochum, Max Mayer, Julia Jelinek, Aurel von Arx, Tim Breyvogel, Florentin Groll, Christian Strasser, Steffen Höld, Hubsi Kramar, Margarethe Tiesel, Nancy Mensah-Offei
ProduzentInnen
Markus Fischer
Produktionsleitung
Kira Schinko
Drehbuch
Kurt Palm, Reinhard Jud
Kamera
Martin Putz
Ton
Roland Winkler
Kostüm
Michaela Mandel
Maske
Regina Breitfellner
Schnitt
Karina Ressler, Stefan Fauland
Postproduktion Start
05.08.2013
Fertigstellung
30.03.2014