Vienna Film Commission

Jimmie

Der vierjährige Jimmie und sein Vater verlassen Schweden und eine Reise in einen sicheren Ort anzutreten. Fragmente der Reise werden aus der Perspektive des kleinen Jungen dargestellt. Jimmie und sein Vater reisen auf einem Schlauchboot über das Meer, wandern entlang der Eisenbahnschienen, verlassen sich auf die Güte von Fremden um letztlich ihr Ziel, einen Sicheren Ort, zu erreichen. Die Route wirkt für uns ungewöhnlich, da wir bisher nur die komplett gegenteilige Richtung einer Flucht mitbekommen haben. Obwohl diese nie vollständig erzählt wird, zeigt der Film die Geschichte einer Flucht von Schweden, durch Europa in den Süden bis zum Mittelmeer. Die Geschichte wird bewusst auf diese Weise erzählt, da wir kaum die Möglichkeit erhalten Aspekte des Lebens genau aus dem Gegenteiligen Blickwinkel, als unsern eigenen zu sehen. Nur zu oft konzentriert sich die Diskussion in Schweden, genauso wie im restlichen Europa, auf die Probleme die UNS bezüglich der Flüchtlingssituation betreffen und nicht die Tatsache, dass die flüchtenden Menschen aus einer Diktatur, Krieg und Terror über geschlossenen Grenzen fliehen und zusätzlich nicht selten Familie und Freunde zurücklassen müssen.

Projektart
TV-Film
Produktion
ostblok Filmproduktion (A), Fasad (SWE)
Regie
Jesper Ganslandt
DarstellerInnen
Hunter Ganslandt, Jesper Ganslandt, Anna Littorin
ProduzentInnen
Juan Pablo Libossart, Dominic Spitaler
Produktionsleitung
Dominic Spitaler
Aufnahmeleitung
Dominic Spitaler
Kamera
Måns Månsson
Ton
Andreas Franck
Kostüm
Denise Östholm
Schnitt
George Cragg