Vienna Film Commission

Die Stille danach

Paula Rom und ihre Familie leben zufrieden, gesellschaftlich anerkannt und gut situiert am Rande einer Kleinstadt – ein durchschnittliches, unauffälliges Leben. Doch eines Tages muss sie erfahren, dass es in der Schule ihrer Kinder einen Amoklauf gegeben hat. Unter den Toten ist auch ihr 15jähriger Sohn. Doch Felix ist nicht eines der Opfer - er war der Täter. Zehn seiner Mitschüler hat er mit in den Tod genommen. Von da an ist die Familie der haltlosen Wut und Trauer ihrer Umwelt und der Empörung der Medien ausgesetzt. Zunächst ziehen sich Paula, ihr Mann Michael und Tochter Flora zurück, versuchen ihre Mitschuld zu verdrängen, denken daran, aus der Stadt wegzuziehen. Doch je mehr sie von Felix´ wahrem Leben erfahren, desto klarer müssen sie erkennen: auch sie haben – jeder einzelne – zur Katastrophe beigetragen.

Projektart
TV-Film
Produktion
Allegro Film
Link
Regie
Nikolaus Leytner
DarstellerInnen
Ursula Strauss, Peter Schneider, Sophie Stockinger, Rainer Wöss, Philipp Hochmair
ProduzentInnen
Helmut Grasser
Herstellungsleitung
Katharina Bogensberger
Produktionsleitung
Thomas Pascher
Aufnahmeleitung
Peter Muhr, Marcel Nakoni
Drehbuch
Nikolaus Leytner
Kamera
Hermann Dunzendorfer, Gerrit Armonies
Licht
Herbert Kohlhammer
Ton
Max Vornehm
Kostüm
Caterina Czepek, Barbara Hägele
Maske
Sam Dopona, Verena Eichtinger
Szenenbild
Maria Gruber, Katharina Haring