Vienna Film Commission

Die Blumen von Gestern

Toto, ein deutscher Holocaustforscher und Nachfahre prominenter NS-Täter, leidet unter seiner Herkunft, seiner Karriere und seinem Menschenhass. Inmitten seiner tiefsten Lebens- und Ehekrise gerät er an die französische Forscherassistentin Zazie, deren Großmutter in Auschwitz ermordet wurde. Ihr bemerkenswert sprudelndes, offenes und unkonventionelles Wesen tut er vorerst als dumm ab; doch schließlich berührt Zazie ihn und er wagt den Sprung über den Schatten seiner Existenz. Sein berufliches und familiäres Dasein wird mehr als auf den Kopf gestellt. Die Geschichte einer Beziehung, die messerscharf am Rande einer Romanze entlanggleitet.

Projektart
Kino-Spielfilm
Produktion
Dor Film
Link
Regie
Chris Kraus
DarstellerInnen
Lars Eidinger, Adèle Haenel, Jan Josef Liefers, Hannah Herzsprung
ProduzentInnen
Danny Krausz, Kurt Stocker, Kathrin Lemme, Chris Kraus, Michael Weihrach, Gerd Huber
Produktionsleitung
Peter Hermann
Aufnahmeleitung
Sebastian Hellinger
Drehbuch
Chris Kraus
Kamera
Sonja Rom
Ton
André Zacher
Kostüm
Gioia Raspé
Maske
Heiko Schmidt, Kerstin Gaecklein
Szenenbild
Silke Buhr
Schnitt
Brigitte Tauchner