Vienna Film Commission

Der Kardinal

Brückenbauer, moralisches Gewissen, Wegbereiter der Ökumene und des interreligiösen Dialogs - das sind nur einige Attribute, die Kardinal Franz König (1905-2004) zugeschrieben werden. Der langjährige Erzbischof von Wien war eine der prägendsten Persönlichkeiten Österreichs im 20. Jahrhundert - einerseits von vielen geschätzt und respektiert, andererseits wegen seiner liberalen Haltung von konservativen Kreisen angefeindet. Das Wirken des Kardinals steht für die Annäherung der katholischen Kirche an die österreichische Sozialdemokratie genauso wie für den Dialog mit den kommunistischen Staaten in Osteuropa. Kardinal König hat mehr als einmal Geschichte geschrieben – und war ebenso oft harter Kritik ausgesetzt.
In 60 Minuten wird der Mensch Kardinal Franz König massenmedial beleuchtet und damit auch ein lebendiges Stück österreichischer Zeitgeschichte geschaffen, in einer Kombination aus Archivmaterial, Interviews enger Weggefährten und Spielszenen mit höchster schauspielerischer Klasse.

Ausstrahlung: Do; 29.06.2011, 21.20 Uhr ORF 2

Fernsehförderung beantragt, BMUKK

Projektart
Dokumentation
Produktion
Tellux Film
Link
Regie
Andreas Gruber
DarstellerInnen
August Zirner, Peter Lerchbaumer, Edmund Jäger, Peter Fitz, JMartin Maria Abram, Katharina Lorenz, Volkmer Kleinert, Rainer Egger, Wolfgang Hübsch, Franz Strasser, Bettina Buchholz, Stefan Matouch u.v.m.
ProduzentInnen
Martin Choroba, Golli Marboe
Herstellungsleitung
Alecsander Faroga
Produktionsleitung
Brigitte Hirsch
Aufnahmeleitung
Tom Eichtinger (1. AL), Johanna Steppan (Set-AL), Flo Perger (AL-Doku)
Produktionskoordination
Alex Schlacher
Drehbuch
Martin Betz (Historische Recherche: Katja Sindemann)
Kamera
Stefan Linn
Licht
Gernot Danninger
Ton
Johannes Paiha
Kostüm
Zizi Lehner
Maske
Martha Ruess
Szenenbild
Hansjörg Mikesch
Schnitt
Markus Wogrolly
Casting
Nicole Schmied
Drehstart
10.09.2010
Postproduktion Start
15.12.2010
Fertigstellung
31.12.2010