Vienna Film Commission

1805 A Towns Tale

Die Geschichte spielt im Jahre 1805, dem Jahr der Schlacht von Loiben, vor den Toren von Stein. Die französische Vorhut hat bereits Stellung auf einem Feld nahe Dürnstein bezogen. Phillipe, ein Soldat der Napoleonischen Truppen, flieht im Morgengrauen heimlich aus seinem Lager. Die Stadt Krems ist nicht mehr weit und er muss die Bewohner, aber vor allem Mina, seine Geliebte, vor dem geplanten Überfall warnen. Als Phillipe bei seiner Flucht an eine Schänke kommt, erhofft er sich von der Wirtin und ihrem Gesellen Franzl Hilfe. Doch bevor den beiden der Ernst der Lage bewusst wird,
entdecken französische Soldaten den Deserteur Phillipe. Dem Gesellen gelingt es, sich davonzustehlen. Vollkommen erschöpft, trifft er in den Weinbergen bei Krems auf die zwölfjährige Marie, die sich sofort aufmacht Phillipe‘s Nachricht Nana, der guten alten Seele der Stadt, zu übermitteln. Die Alarmglocken werden geschlagen, die Nachricht verbreitet sich rasch und die Stadtbewohner versammeln sich um die Lage zu besprechen. Doch ist es bereits zu spät? Als Phillipe, der sich aus seiner Misslage doch noch befreien konnte, am Abend die Stadt erreicht, findet er sie bereits geplündert vor. Phillipe macht sich auf, Mina zu suchen, denn tot glauben will er sie nicht ...

Drehzeit: zwischen 20. September und 02. Oktober 2011
Drehorte: Wien, Krems, Niederösterreich

Projektart
Kurzfilm
Link
Regie
Walter Bednarik,Markus Weissengruber (Teaser)
DarstellerInnen
Michaela Illetschko, Achmed Abdel-Salam u.a, Sonia van Tol, Raoul J. Simmler, Daniela Klassen, Olivia Thun-Hohenstein, Maxi Jochum, Leonarda Lerch, Maximilian Halder, Walter Kordesch u.v.m.
ProduzentInnen
Michael L. Reiseneder
Produktionskoordination
Michelle Falkenbach
Drehbuch
Tomas Mikeska
Kamera
Christine Ajayi
Licht
Robert Mayr
Kostüm
Anna-Miriam Jussel
Maske
Claudia Herold
Szenenbild
Hannes Hartmann
Drehstart
19.09.2011
Postproduktion Start
10.10.2011