Vienna Film Commission

02.02.2011 JAHRESPRESSEKONFERENZ - GESCHÄFTSJAHR 2010

2010 war für die Vienna Film Commission das erste Arbeitsjahr, in dem sie voll operativ von ihrem Standort aus in Neu Marx tätig war. Die Vienna Film Commission war zuständig für alle Drehansuchen im Bereich der Wiener Magistrate. Top-Produktionen 2010 waren: „A Dangerous Method“ von David Cronenberg, „Kottan ermittelt“ von Peter Patzak, „Schnell ermittelt“, „Wie man leben soll“ von David Schalko, „Die Schatten, die dich holen“ von Robert Dornhelm, „Atmen“ von Karl Markovics, „Echte Wiener 2“, „Michael“ von Markus Schleinzer, diverse „Tatorte“-Folgen u. a. Das kostenfreie Service und die Mediatorentätigkeit der Vienna Film Commission zwischen Filmbranche und Locationeignern waren stark nachgefragt und überaus geschätzt. Die Lobbyarbeit für den Film in Wien wurde maßgeblich intensiviert: Die Filmbranche ortet eine positive Grundstimmung für Filmdreharbeiten in der Stadt Wien. In vielen Bereichen ist der Grundstein für Aktivitäten gelegt worden, die in den kommenden Jahren vertieft und ausgebaut werden sollen.

"Die Vienna Film Commission ist im zweiten Jahr ihres Bestehens zu einer unverzichtbaren und wertvollen Akteurin an der Schnittstelle zwischen öffentlichem Raum und heimischer Filmproduktion geworden. Mit Information, Service, Mediation und Lobbying im In- und Ausland steht die Vienna Film Commission den Filmschaffenden engagiert zur Seite", freut sich Wiens Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny.

Die gesamte Pressemeldung downloaden:

JAHRESPRESSEKONFERENZ 2010

© Vienna Film Commission, freigegeben zur Veröffentlichung

JAHRESPRESSEKONFERENZ 2010

© Vienna Film Commission, freigegeben zur Veröffentlichung

JAHRESPRESSEKONFERENZ 2010

© Vienna Film Commission, freigegeben zur Veröffentlichung

JAHRESPRESSEKONFERENZ 2010

© Vienna Film Commission, freigegeben zur Veröffentlichung