Vienna Film Commission

21.11.2011 BUCHPRÄSENTATION: DREHORT WIEN

Ein Stadtführer der anderen Art an Hand von 26 ausgewählten Wiener Schauplätzen mit Geschichten zu Filmlocations, Dreharbeiten, Regisseuren und Schauspielern: Von „Stadt ohne Juden“, Regie: H.K. Breslauer, 1924, (Drehort u.a.: Palais Liechtenstein), über „Der Kardinal“, Regie: Otto Preminger, 1964, (Drehort u.a.: Erbischöfliches Palais, Stephansdom) und „Scorpio, der Killer“, Regie: Michael Winner, 1973, (Drehort u.a.: Karlsplatz und die damalige U-Bahnbaustelle) bis hin zur „Klavierspielerin“ Regie: Michael Haneke, 2001, (Drehort u.a. Konzerthaus).

Das Autorenduo Zeilmann/Weixlgartner berichtet vergnüglich und mit zahlreichen Anekdoten, in welchen Filmen Wien nicht nur für sich selbst steht, sondern auch für Städte wie Moskau, Paris, Bratislava oder Sodom und Gomorrha.

Unter den zahlreichen Gästen der Buchpräsentation: Stadtrat Dr. Michael Ludwig (Wohnen, Wohnbau, Stadterneuerung), Regisseur Peter Patzak, dessen „Kottan“ im Buch ein eigenes Kapitel gewidmet ist, sowie zwei wichtige Vertreter der Wiener Filmförderung, MMag. Gerlinde Seitner (GF Filmfonds Wien) und Dr. Alfred Grinschgl (GF RTR/Fernsehfonds Austria).

Roland Weixlgartner, Achim Zeilmann: „Drehort Wien – Wo berühmte Filme entstanden“, be.bra Verlag, Berlin-Brandenburg 2011.

Rückfragehinweis:
Mag. Michael Reutz
T: +43 1 4000-87000
reutz@viennafilmcommission.at

Buchpräsentation "Drehort Wien"

v.l.n.r.: Dr. Marijana Stoisits (GF VIENNA FILM COMMISSION), Peter Patzak (Regisseur, u. a. "Kottan", "Kassbach - Ein Portrait") und Achim Zeilmann (Autor "Drehort Wien")

© Vienna Film Commission, freigegeben zur Veröffentlichung

Buchpräsentation "Drehort Wien"

v.l.n.r.: Stadtrat Dr. Michael Ludwig (Wohnen, Wohnbau, Stadterneuerung), Dr. Marijana Stoisits (GF VIENNA FILM COMMISSION) und Achim Zeilmann (Autor "Drehort Wien")

© Vienna Film Commission, freigegeben zur Veröffentlichung

Buchpräsentation "Drehort Wien"

© Vienna Film Commission, freigegeben zur Veröffentlichung