Vienna Film Commission

Viennale 2009

22.10. - 04.11. 2009

Der Eröffnungsfilm der Viennale 2009 ist La Pivellina von Tizza Covi und Rainer Frimmel. Damit wird das Wiener Filmfestival zum ersten Mal in seiner Geschichte mit einer österreichischen Produktion eröffnet. Die internationale Premiere hatte der Film mit großem Erfolg beim heurigen Festival in Cannes erlebt. Nach ihrem Dokumentarfilm Babooska, in dem sie einer Artistenfamilie quer durch Italien folgten, ist La Pivellina der erste, mit Laiendarstellern realisierte Spielfilm von Tizza Covi und Rainer Frimmel. Im Mittelpunkt der Erzählung steht ein kleines alleingelassenes Mädchen, genannt „La Pivellina‘‘, das von einer Zirkusfamilie gefunden und aufgenommen wird. La Pivellina ist ein unsentimentaler Film über Zivilcourage und den Zusammenhalt am Rande der Gesellschaft.

Bei der feierlichen Eröffnung im Gartenbaukino werden die Regisseure sowie Darsteller des Films anwesend sein. Ebenso Gast am Eröffnungsabend, neben einer Reihe weiterer Filmgäste, wird die Schauspielerin Tilda Swinton sein, der das Festival in diesem Jahr ein Tribute widmet. Mehr www.viennale.at