Vienna Film Commission

SHOT IN VIENNA - IM WETTBEWERB DER 60. BERLINALE

 

Zwei Filme, die in Wien gedreht wurden, feiern ihre Welturaufführung bei der 60. Berlinale und laufen im Wettbewerb um den Goldenen Bären:

"Der Räuber" handelt von einer wahren Begebenheit in den 1980er Jahren. Der Marathonläufer Johann Rettenberger (Andreas Lust) überfällt Banken - aber nicht um des Geldes willen, sondern um auf der Flucht zu neuen Höchstleistungen angespornt zu werden.
Regie: Benjamin Heisenberg
Drehbuch: Benjamin Heisenberg und Martin Prinz, nach dem Buch von Martin Prinz
Darsteller: Andreas Lust, Franziska Weisz, u.v.a.
Produktion: Geyrhalter Film
Ko-Produktion: Juicy Film
Förderungen: Österreichisches Filminstitut, Filmfonds Wien, Land NÖ, Fernsehfonds Bayern, Filmförderungsanstalt (DE)
www.derraeuber.at

"Jud Süß - Film ohne Gewissen" bringt den beinahe schon in Vergessenheit geratenen Schauspieler Ferdinand Marian (Tobias Moretti) wieder ins Bewusstsein, der von Goebbels (Moritz Bleibtreu) als Hauptdarsteller für den Film "Jud Süß" gewonnen wird. Marian erkennt zu spät, dass er für ein Propaganda-Werk ungeahnten Ausmaßes missbraucht wird...
Regie: Oskar Roehler
Drehbuch: Klaus Richter, Mitarbeit von Oskar Roehler und Franz Novotny
Darsteller: Tobias Moretti, Moritz Bleibtreu, Martina Gedeck, u.v.a.
Produktion: Novotny & Novotny, maj, Lotus Film, Ulrich Seidl Film und Tara Film
Ko-Produktion: Clasart Film und Tele München
Föderungen: Österreichisches Filminstitut, Filmfonds Wien, Land NÖ, Deutscher Filmförderungsfonds, Filmfernsehfonds Bayern, Filmförderungsanstalt, Filmstiftung Nordrhein Westfalen, MEDIA
www.jud-suess-film.de