Vienna Film Commission

28. Branchenstammtisch

Marion Wallner, „Film-Verantwortliche“ der Stabstelle Kommunikation des Wiener Krankenanstaltenverbunds (KAV) war die Vortragende des 28. Branchenstammtisches der Vienna Film Commission.
11 Spitäler, 8 Geriatriezentren und 7 Pflegewohnheime stehen unter der Verwaltung des KAV mit 30.000 MitarbeiterInnen. Für Drehansuchen gilt: zuerst die einzelnen Häuser und deren ÖffentlichkeitsarbeiterInnen direkt kontaktieren, Abläufe, Termine und sonstige Details vorab klären, danach das Ansuchen um Drehgenehmigung bei der Vienna Film Commission einreichen. Auf Intensivstationen, Unfallstationen und Kinderintensivstationen sind Dreharbeiten nicht möglich. Grundsätzlich wird um große Rücksichtnahme auf den laufenden Krankenhausbetrieb gebeten, insbesondere im Zufahrtsbereich von Rettungswägen. Die Anwesenheit einer technischen Aufsicht von Seiten des KAV ist zwingend vorgegeben, die Anwesenheit einer ÖffentlichkeitsarbeiterIn erwünscht .
Ausweichmöglichkeiten bieten neue Pflegewohnhäuser, Geriatriezentren und Krankenpflegeschulen sowie das Therapiezentrum Ybbs.
Drehmöglichkeiten bietet auch das Modellzimmer im Infocenter des Krankenhauses Nord, das 2017 fertiggestellt werden soll.

Gerhard Grünert, Gruppenleiter des Teams „Kundencenter/Film“ der MA 46, stellte das neue Team vor (siehe Foto, von links nach rechts): Ing. Christian Geischläger (Teamleiter), Gerhard Grünert (Gruppenleiter), Gottfried Maier, Ing. Norman Chulp, Ing. Elisabeth Staber, Martina Zinterhof (Rest Sachbearbeiterin)